Liewe Zuhörer, Zuschauer, Mittäter, und Freunde, 

nachdem zuletscht alle uff Facebook g’schriwwe hawwen und des Gäschdebischl wesche'm defekt e biss’l verwaist iss, mescht’isch de Blog mol widder wachkisse unn‘ misch zuallerallererscht mool bei unserem Publikum bedanke, des nit nur zahlreisch sondern geradezu euphorisch zu uns kumme is. Mit himmelweite Aa’fahrte vun zum Deel mehrere hunnert Kilometer um mit uns zusamme aus Konzerte rischtische Volksfeschte zu mache‘! – Dankschää dodefor.

Wie wann des noch nit genug wär‘ hawwen mir dank Eisch 3 Lieder in de‘ Top 1000 uff SWR 1 in de‘ Heererhitparad‘. Die erscht Nummer war „Alles weil mer Pälzer sinn‘“ die annere Zwee kummen noch awwer kääner weß wann. Jetzt sitze’mer all‘ am Radio unn kauen uns die Fingernesch’l wann mer draa sinn? Mittlerweile isses schunn unner Platz 460 s’geht also immer weiter!

Des habt Ihr gemacht unn‘ dodefor meschten mir Eisch schunnemool ganz härzlisch Dankschää sache, die anonyme Giddarischde!

Mundartsprecherinnen und Mundartsprecher, Geistesschwestern und Geistesbrüder, liebe Pälzerinnen und Pälzer!

Obwohl nunmehr die Auftritte für 2016 allesamt gespielt waren, hatte sich irgendwie doch keine vorweihnachtliche Beschaulichkeit ausgebreitet. Wir hatten da noch etwas, das uns schon länger unter den Nägeln brannte...

Weiderlese ...

Mundartsprecherinnen und Mundartsprecher, Geistesschwestern und Geistesbrüder, liebe Pälzerinnen und Pälzer!

Das Jahr neigt sich, die Felder leeren sich, die Rüben rüben, die Reben reben, die Raben raben und Eure kleine musikalische Selbsthilfegruppe kommt zum nun zehnten Mal nach Oppau ins Bürgerhaus.

Weiderlese ...

Mundartsprecherinnen und Mundartsprecher, Geistesschwestern und Geistesbrüder,

liebe Pälzerinnen und Pälzer!

 

Mir ha’mm uns in de Kopp‘ gesetzt

uff uns’re naie Seit im Netz

als’emool vun Zeit zu Zeit

fer Gäscht unn‘ int’ressierte Leit

bei uns unn‘ a’ch an ann’re Schtelle

immer mol was ei’zuschtelle‘.

Weiderlese ...

Wie war des noch als Jubilar?

Wu mer zwar grau doch jung schtets war?

Zuletscht war’n mir im ganze Land

die Bänd mit’m hechschte Krankeschtand!

Es macht zwar als‘emool die Rund:

Ääner wär ball‘ widder g’sund...

Weiderlese ...

Der naie Blog, e‘ naiie Sait,

wer sisch auskennt, weeß Beschaid!

Die alt‘ Sait hot mer lamentiert,

wär iwwerhaupt nit schtrukturiert.

Mer misst, um’s mool verschtändlisch auszudricke

fer Alles schtändisch zu oft gligge.

Sie war halt gar nimmie zu rischte –

Jetz‘ is’se Teil uns’rer Geschischte.

Weiderlese

...mittlerweil‘, nochdem Vadderdag unn‘ Schtrohhutfescht vorbei sinn‘ wollten mir uns gern mol bedanke. Bei Eisch. Ihr, die uns so viele Johre treu‘ uff alle Konzerte folgen unn‘ immer mit Zuschpruch unn‘ Kritik bei uns seid. Es war bis jetzt, das war zu erwarte‘ e‘ rescht turbulentes Johr mit viele unn‘ - des därf mer nit immer vorraussetze‘- viele schääne Iwwerraschunge‘. Aag’fange vum Konzert in Gleis 4 im Januar, Deides’m im Februar unn‘ Pirmasens im März. Alles eher klääne awwer schääne Veraa’schtaltunge. Gleis 4 vertraacht sischerlisch e‘ Wiederholung näckschtes Johr unn‘ noch Pirmasene bzw. noch Trulbe‘ kumme’mer jo des Johr aach nochemool. Liewe Grieß aach nochemol an die Feierwehr aus Donsieders.

Weiderlese ...

<

pfalzsticker gross andere Farbe

 

 

 

 

 



 

facebook 32 2flickr 32 2

Copyright © 2016 www.dieanonymegiddarischde.de
All rights reserved